Kategorie: allgemein

allgemeine Informationen

Aktuelle Termine

(siehe auch Workshops/Vorträge):

  • 7. Mai 2014: Workshop an der Leuphana Uni Lüneburg beim Projekt Zeitungsleser – Weltentdecker (Methoden der niederschwelligen Leseförderung)
  • 17. Mai 2014: Workshop bei der Fachtagung Medien@kompetenz in Weilburg: Medienbildung mit Sinn und Verstand – schulische Medienkonzepte entwickeln
  • 3. Juni 2014: Infoshop bei der Imedia in Mainz zum Thema Medienkonzeptentwicklung
    Weitere Informationen zu den Vorträgen und Workshops hier.

Termine im März und April

Auf folgenden aktuellen Veranstaltungen bin ich in diesem Frühjahr anzutreffen (siehe auch Workshops/Vorträge):

Medienkunde für Lehrer/innen

Handbuch MedienkundeFindet in der Schule eine systematische Medienbildung statt? Wer genau hinsieht, wird diese Frage vermutlich in vielen Fällen verneinen müssen. Was nicht heißt, dass es nicht eine große Zahl engagierter Lehrer gibt, die  auf dem Gebiet Erhebliches leisten. Aber einen Medienbildungsplan, an dem sich alle Fächer aktiv beteiligen, sucht man meistens vergeblich.

Zusammen mit der Medienpädagogin Petra Schepers habe ich versucht, im „Handbuch Medienkunde” einen Überblick über die wichtigsten medialen Erscheinungsformen von der Tageszeitung bis zum Hörspiel zu geben – herausgekommen sind 232 Seiten Medienwissen und Anregungen für  den Unterricht. Etwa 60 Arbeitsblätter und eine CD mit Hör- und Filmbeispielen runden das Werk ab.

Es soll ein Buch für die Praxis sein, für alle Fächer und viele Unterrichtssituationen. Es gibt auch ein paar Anregungen, wie man in der Schule zu mehr Abstimmung in der Medienbildung kommen könnte. Vielleicht kann so ein Buch ja auch etwas dazu beitragen. Initiatoren sind der Westermann Verlag und das Schulportal der F.A.Z., fazschule.net

Didaktische DVD zum Urheberrecht

IM FALSCHEN FILM?!Unbegrenzt freies Surfen im Netz? Oder Rundumschutz für  internationale Medienmogule? Wer sich ein wenig mit der Thematik Urheberrecht und geistiges Eigentum beschäftigt, merkt schnell, dass es hier keine einfachen Antworten gibt. Wichtig ist, dass man sich damit beschäftigt und somit populistischen Einfachlösungen etwas entgegenhalten kann.

Deshalb habe ich die Texte und Interviews für die didaktische DVD „Im falschen Film?!“ gerne und aus Überzeugung konzipiert und realisiert. Ihr Anliegen ist es, zum differenzierten Argumentieren anzuregen. Und die DVD erklärt sehr anschaulich, was alles passieren muss, damit eine kreative Leistung – in diesem Fall geht es vor allem  um Filme – ihr Publikum findet. Spannend ist zum Beispiel wie die Plakate zu FRIENDSHIP! entstanden sind und das Vermarktungskonzept entwickelt wurde. Die Schüler können das anhand von Interviewsequenzen, Texten und Bildmaterial nachvollziehen und werden natürlich auch selbst aktiv.

Die DVD ist ab Klasse 8 geeignet und enthält Unterrichtsbausteine für die Fächer Deutsch, Politik/Wirtschaft, Sozialkunde, Kunst und – ja, auch das – Mathematik. Die Interviews haben wir mit Unterstützung der Deutschen Filmakademie im wunderschönen Kino Arsenal mitten in Berlin gedreht.

Die DVD ist kostenlos erhältlich bei Vision Kino.